Eine geniale „Femme fatale“

Lars Brandt und der Verlag Weidle präsentierten bei der Buchmesse in Leipzig Literatur von Dagny Juel

0
65
Lesung mit Lars Brandt
Lesung bei der Leipziger Buchmesse mit Lars Brandt (l.), Stefan Weidle und Simone Cohn-Vossen aus Dagny Juel "Flügel in Flammen". Foto: Andrea Müller

Ob jemand in Deutschland jemals von Dagny Juel-Przybyszewska gehört hat? Sicher nicht. Aber das könnte sich ändern. Bei der Buchmesse in Leipzig stellten Lars Brandt, Stefan Weidle und die Schauspielerin Simone Cohn-Vossen das Buch der genialen „Femme fatale“ vor, die in Tiflis durch eine Revolverkugel starb.

Geliebter oder Jünger?

Warum? Sie war mit Fryderyk Emeryk dort, ihrem Geliebten, wobei dessen Rolle nicht ganz klar ist. Möglicherweise war der lediglich Freund der Familie und Jünger Przybyszewskis. Denkbar wäre jedoch, dass er es war, der den Tod der eigenen Frau in Auftrag gab – und der Jünger gehorchte. Möglicherweise hat Przybyszewski ihn sogar für den Mord bezahlt. Es wäre nicht das erste Mal gewesen.

Dagny Juel "Flügel in Flammen"
Das Buch von Dagny Juel „Flügel in Flammen“ wurde bei der Leipziger Buchmesse bei einer Lesung mit Lars Brandt, Stefan Weidle und Susanne Cohn-Vossen vorgestellt.

Dagny wurde 1867 in Kongsvinger in Norwegen geboren. Sie war neugierig auf die Welt, schön, begabt, konnte hervorragend schreiben und auf dem Klavier spielen. Sie studierte in Berlin, wo sie August Strindberg und Edvard Munch traf. Für letzteren posierte sie, während er malte. So zum Beispiel für die „Madonna“. Vielleicht war sie sogar selbst eine Madonna. Doch sie wollte mehr als das. Sie wollte Autorin sein, Pianistin, doch als Frau… war es in jenen Zeiten sehr schwer, erfolgreich zu sein.

Bis über beide Ohren verliebt

In Berlin lernte sie auch den Polen Stanislaw Przybyszewki kennen, in den sie sich bis über beide Ohren verliebte. Sie wollte mit ihm leben – um jeden Preis. Doch er war noch in einer Beziehung mit einer anderen Frau. Es heißt, Przybyszewki selbst habe das Gift besorgt, mit dem die „Ex“ ausgeschaltet wurde. Nach ihrem Tod hatten Stanislaw und Dagny freie Bahn. 1898 zogen sie gemeinsam mit den Kindern (Zenon und Iwa) nach Krakau.

Leipziger Buchmesse 2019
Zur Leipziger Buchmesse strömten viele Besucher. Bücher sind out – es lebe das Buch

Ihre Ehe aber zerrüttete. Stanislaw erlaubte sich Romanzen mit anderen Frauen, während sie mit Sohn und Tochter in Armut lebte und sogar hungern musste.

Vielleicht wollte Stanislaw erneut freie Bahn für das Leben mit einer anderen Frau haben, als er seiner Frau 1901 erlaubte, gemeinsam mit Fryderyk Emeryk nach Tiflis in Georgien zu reisen, wo dieser Dagny mit einem Revolver erschoss.

Erstes Treffen in Zitaten

Lars Brandt „traf“ Dagny erstmals durch eine Übersetzung aus dem Norwegischen. „Ich sollte einige Zitate von ihr übertragen“, sagte er bei der Lesung während der Leipziger Buchmesse. So begann er sich für diese Frau zu interessieren – für ihr Leben, für ihr Sterben, für ihre literarische Arbeit. In gewisser Weise muss er sich selbst in sie verliebt haben – genauso, wie unzählige Gentlemen vor ihm.

Lesen nach der Lesung
Nach der Lesung schauten viele in das interessante Buch von Dagny Juel mit einem Essay von Lars Brandt.

Das ist mehr als verständlich, wenn man ihre Texte liest, die in der „Schauburg“ von der Schauspielerin Simone Cohn-Vossen vorgetragen wurden. Man hatte wirklich den Eindruck, Dagny würde auferstehen. Diese hatte wunderbare Worte gefunden, um das Bangen vor der ermordeten „Ex“ ihres Mannes aufzuschreiben, die sich fortan aufdringlich an ihre Bettkante setzte – bis Dagny selbst von einer Revolverkugel ermordet wurde.

Moderne Auferstehung

Die begabte „Femme fatale“ starb im Alter von 34 Jahren. Wie schade! Dagny Juel ist in Norwegen und Polen keine Unbekannte. In Deutschland jedoch kennt sie kaum jemand. Noch nicht. Dank des neuen Buches „Flügel in Flammen“ könnte Dagny Juel nun wirklich auch hierzulande auferstehen.

Dagny Juel „Flügel in Flammen“ mit einem Essay des Übersetzers Lars Brandt, Weidle-Verlag, 20 Euro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here