Lesung in Deutsch und Polnisch auf der Leipziger Buchmesse

Lesung mit Andrea-Yvonne Müller aus ihrem zweisprachigen Buch "Grossmamas Chopin - Chopin babci" um 15.30 Uhr in Halle 3, B 501

0
83
Buchlesung in Frankfurt/Oder
Andrea-Yvonne Müller wird auf der Leipziger Buchmesse gemeinsam mit Katharina Kohlbach-Brückner aus "Grossmamas Chopin - Chopin babci" lesen. Foto: Pressestelle Viadrina

Nach Lesungen in Berlin, Frankfurt / Oder und Krakau ist die Buchautorin Andrea-Yvonne Müller nun auf der Leipziger Buchmesse zu erleben. Sie liest aus ihrem zweisprachigen Buch „Grossmamas Chopin – Chopin babci“, das gerade im Treibgut Verlag Berlin erschienen ist. Es versammelt elf kleine Geschichten, die alle auf wahren Begebenheiten beruhen. Andrea-Yvonne Müller hat alle sowohl auf Deutsch, als auch auf Polnisch geschrieben. „Es ist ein Deutsch-polnisches Projekt, deswegen liegt mir auch viel daran, dass bei Lesungen ebenfalls in Deutsch und Polnisch vorgetragen wird“, so die Autorin.

Die zumeist polnischen Gäste lesen auf Deutsch

In Berlin las sie gemeinsam mit Magda Wrobel, in Frankfurt an der Oder mit Natalia Szulc und im Krakauer Goethe-Institut zusammen mit Agnieszka Koryczan und Katia Jaszczuk. Während Andrea-Yvonne Müller immer auf Polnisch liest, lesen ihre zumeist polnischen Gäste auf Deutsch. In Leipzig wird den deutschen Part allerdings Katharina Kohlbach-Brückner aus Buxtehude bei Hamburg übernehmen. Sie lernt seit einigen Jahren Polnisch und ist – wie die Buchautorin – bekennende Polen-Liebhaberin.

Geschichte mit überraschendem Ausgang

Beide lesen am Sonntag um 15.30 Uhr in Halle 3 auf der Bühne 501. „Wir hoffen, dass wir ein deutsch-polnisches Publikum anziehen werden“, so Andrea-Yvonne Müller. Gemeinsam mit ihrer Freundin wird sie „Umgekehrt“ vortragen – eine fröhliche Geschichte mit unerwartetem Ausgang….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here